Geschichte | Brauchtum | Persönlichkeiten | Kunst/Architektur | Wissenswertes | HOME
  Landschaften | Wandern | Essen & Trinken | Literatur/Medien | Nützliches | Musik
 

Klingendes Österreich



Klingendes Österreich ist eine Volksmusiksendereihe, die seit dem 10. Juni 1986 vom ORF ausgestrahlt wird. Die Sendung wird von Sepp Forcher mo­de­riert und von den Landesstudios Salzburg und Steiermark produziert.
Klingendes Österreich
Auf den Pfeil in der Mitte klicken. Zum Vergrößern auf klicken
In diesen Sendungen begibt sich Sepp Forcher auf Wanderschaft quer durch verschiedener Regionen Österreichs, Südtirols sowie grenznaher Landstriche, vor allem im benachbarten Bayern und lädt die Zusschauer ein, mit ihm die schönsten Gegenden des Landes zu besuchen. Dort portraitiert er Brauchtum, Landschaft und Tradition und führt unverfälschte Volksmusik (nicht "volks­tüm­liche") Musik und Volkstänze vor. Traditionelle Instrumente sind die Zutaten für diese Erfolgssendung.
Auf den Pfeil in der Mitte klicken. Zum Vergrößern auf klicken
Am 1. Juli 2006 feierten Sepp Forcher und sein Team die 20-Jahr-Jubi­läums­sendung und am 15. Dezember 2007 das Jubiläum der 150. Sendung.
Ein Erfolgsrezept der Sendung ist die richtige Mischung – die Mischung des Teams, vom Regisseur bis zum Kabelträger, die Wahl des Moderators, die Zu­sammenstellung und die Dramaturgie der Sendung. "Klingendes Öster­reich" zeigt Landschaft (zum Teil wunderbare Perspektiven aus der Luft) und Kultur, und präsentiert echte Volksmusik, das alles getragen von der Sympathie und Gemütlichkeit ausstrahlenden Persönlichkeit des Moderators Sepp Forcher.
Auf den Pfeil in der Mitte klicken. Zum Vergrößern auf klicken

Etwa 25 Personen sind während der Produktion im Team von "Klingendes Ös­terreich" – dieses Team ist je nach Wetterlage zehn bis 14 Tage unterwegs. Die Regisseure Dr. Kurt Liewehr aus dem Landesstudio Salzburg und Elisabeth Eisner vom Landesstudio Steiermark setzen mit ihren Teams die Schönheiten Österreichs, Südtirols und Bayners und die Volksmusikanten in das un­ver­wech­selbare "Klingende Österreich"-Bild.

Auf den Pfeil in der Mitte klicken. Zum Vergrößern auf klicken
Der am 17. Dezember 1930 in Rom geborene Sepp Forcher ist Südtiroler Ab­stammung. Seit 1940 lebt er in Salzburg. Hier besuchte er die Volksschule. Später unterstützte er seine Eltern bei deren Tätigkeit als Hüttenwirte im Ten­nengebirge. 1950 ging er nach Kaprun und war dort zuerst als Hilfsarbeiter und dann beim Störtrupp der Tauernkraftwerke bis 1952 beschäftigt. Bis 1955 arbeitete Sepp Forcher freiberuflich als Träger, Bergsteiger und Mine­ra­lien­sucher.
Auf den Pfeil in der Mitte klicken. Zum Vergrößern auf klicken

Ab 1955 war Forcher Hüttenwirt mit Helli (die er am 9. Juni 1956 heiratete) am Berglandhaus in Großarl und seit 1959 Hüttenwirt am Zeppezauerhaus am Un­tersberg in Salzburg. Ab 1966 verwaltete er Berghäuser in Krippenbrunn am Dachstein. Seit 1971 war Forcher Stadtwirt im Platzlkeller im Herzen Salz­burgs und 1976 begann seine Mitarbeit beim Österreichischen Rundfunk

Auf den Pfeil in der Mitte klicken. Zum Vergrößern auf klicken
Seither ist Sepp Forcher beim ORF tätig, wo er mehr als 1000 Mal die Radios­endung Mit Musik ins Wochenende moderierte und durch seine Volkskultur-, Museums- und Landfunksendungen zum Publikumsliebling wurde. Seit 1986 ist Sepp Forcher auch mit einer wöchentlichen Kolumne in der Salzburg Kro­nen­zei­tung vertreten. Sepp Forcher wurde mit dem René-Marcic-Preis und dem Hans-Kudlich-Preis ausgezeichnet.
 
Kitsch?
Weil in dieser Sendung die Musiker im­mer vor einer Kulisse der archi­tek­to­ni­schen oder landschaftlichen Schönheit gezeigt werden, wird der Sendung von mancher Seite "Postkartenromantik", wenn nicht sogar "Kitsch" vorgeworfen.
Müsste ich mir deshalb zugestehen, das ich ein Freund des Kitsches sei? Sepp Forcher meint, man würde im Fern­se­hen ohnedies zu viel Hässliches sehen, daher möchte er in seiner Sendung die schönen Seiten zeigen.
Ich kann freimutig gestehen, dass ge­rade das Ken­nen­lernen der schön­s­ten Gegenden meines Geburtslandes der Hauptgrund ist, weshalb ich mir diese Sendung ansehe. Bei manchem zu­cker­sü­ßen Gesang habe ich so meine Pro­ble­me, niemals aber bei den wun­der­ba­ren Flugaufnahmen naturbelassener Landschaften oder romantischer Bur­gen. Dass es in Österreich auch grau­same Zersiedelung und Verschan­de­lun­gen gibt, das weiß ich selber.

Gebrauchsanweisung für Österreich
Gebrauchsanweisung
für Österreich

(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

Das Glück liegt so nah - Warum wir auf Österreich stolz sein können
Das Glück liegt so nah - Warum wir auf Österreich stolz sein können
(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

Die schönsten Länder der Welt - Österreich
Die schönsten Länder
der Welt - Österreich

(Auf das Bild klicken, um
die DVD zu bestellen ...)

Klingendes Österreich
Klingendes Österreich
Das Beste aus
!50 Sendungen

(Auf das Bild klicken, um die
Doppel-CD zu bestellen ...)

Klingendes Österreich
Klingendes Österreich
Das Beste

(Auf das Bild klicken, um die
Doppel-CD zu bestellen ...)

Frischgepresst
Frischgepresst
Herbert Pixner Projekt

(Auf das Bild klicken, um die
CD zu bestellen ...)

Preußische und österreichische Märsche
Preußische und
österreichische Märsche

(Auf das Bild klicken, um die
Doppel-CD zu bestellen ...)

Sepp Forcher
I mog die Leut
Sepp Forcher

(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

Salzkammergut
Salzkammergut - ein Juwel
(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)