Geschichte | Brauchtum | Persönlichkeiten | Kunst/Architektur | Wissenswertes | HOME
  Landschaften | Wandern | Essen & Trinken | Literatur/Medien | Nützliches | Musik
 

Wir sind Kaiser



Nicht, dass Robert Palfrader (geb. 1968 in Wien) nicht bereits zahlreiche Aktivitäten als Moderator (z.B. bei Wien 1), als Autor, Redakteur und Schau­spieler vorzuweisen hätte. Den Durchbruch schaffte er aber erst mit der sati­ri­schen Talk­show des ORF "Wir sind Kaiser". Über 3sat kann die Sendung auch in Deutschland und der Schweiz gesehen werden. "Wir sind Kaiser" war zwischen 2007 und 2010 die erfolgreichste wöchentlich ausgestrahlte Eigen­pro­duktion auf ORF 1. Seit Ende 2010 werden jeweils im Vierteljahr neue Spezialfolgen ausgestrahlt.
Arik Brauer bei "Wir sind Kaiser"
Auf den Pfeil in der Mitte klicken. Zum Vergrößern auf klicken
"Wir sind Kaiser" ist eine Produktion von Gebhardt Productions im Auftrag des ORF nach einer Idee von Wilfried Reichel, Uly Aris. Für die Drehbücher zeich­nen Rudi Roubinek, Robert Palfrader und Gerald Fleischhacker verantwortlich
Michael Mittermeier bei "Wir sind Kaiser"
Auf den Pfeil in der Mitte klicken. Zum Vergrößern auf klicken
Robert Palfrader spielt in der Sendung Robert Heinrich I., einen fiktiven öster­rei­chi­schen Kaiser, der "von Gottes Gnaden" zum Kaiser wurde, um, weil die Politiker vieles kaputt gemacht haben, Österreich zu retten und es wieder zum Glanz monarchistischer Zeiten zu führen. Unter­stützt wird er von seinem Obersthofmeister Seyffenstein (Rudi Roubinek, der einer der Haupt­au­to­ren der Sendung ist) und seinem Diener Vormärz (Rudi Schöl­lerbacher). Gemeinsam mit diesen zeigt er in einer TV-Sendung, wie wichtig ihm die An­lie­gen seines Volkes sind. Bekannte Politiker, Künstler und weitere Prominente werden in die Sendung eingeladen und müssen dem Kaiser Rede und Antwort stehen.
Barbara Schett bei "Wir sind Kaiser"
Auf den Pfeil in der Mitte klicken. Zum Vergrößern auf klicken
Die Sendung läuft immer nach einem gewissen Muster ab. Zur Eröffnung der öffentlichen Audienz des Kaisers im imperialen Ambiente wird zunächst die "Kaiserhymne" vor­ge­tra­gen - zur Melodie der Internationalen. Als Nächs­tes wird von Seyffenstein dem Kaiser die Post vorgelesen – meistens handelt es sich um (fiktive) Bittschreiben bekannter Persönlichkeiten.
"Wir sind Kaiser" - Der Sprachunterricht
Auf den Pfeil in der Mitte klicken. Zum Vergrößern auf klicken
Erst dann empfängt Seine Majestät seine Gäste, meistens österreichische, ab und zu aber auch deutsche Politiker und Prominente. Die Gäste – so erfordert es das Zeremoniell – bringen Seiner Majestät immer ein Geschenk mit, wobei es sich - mit der Ausnahme von Schlagersängerin Simone Stelzer, die eine Schneekugel mit Murmeltieren mitbrachte, immer um eine Schneekugel mit Pinguinen handelt.
Naddel bei "Wir sind Kaiser"
Auf den Pfeil in der Mitte klicken. Zum Vergrößern auf klicken
Seine Majestät achtet peinlichst darauf, dass ihn seine Gäste in der zweiten Person Plural ansprechen, also mit "Ihr" oder mit "Eure Majestät" während er die Gäste in der dritten Person Singular anspricht, also Männer mit "er" und Frauen mit "sie". Ungeachtet dieser formellen Höflichkeit behandelt der Kaiser seine Gäste stets provokant und spart dabei nicht mit feinem (bis grobem) Spott. Unglaublich, was sich seine Gäste alles gefallen lassen und wie wenige schlagfertig genug sind, um ihm Paroli zu bieten. So konnte – nur um ein Bei­spiel zu nennen – FPÖ Politiker Heinz-Christian Strache nicht von sich behaup­ten, dem Wortduell mit Robert Palfrader gewachsen gewesen zu sein. Er wurde vom Kaiser mit den folgenden Worten verabschiedet: "Wissen’s was? Be­vor’s das nächste Mal irgendwo irgendwas sagen, rufen’s den Seyf­fen­stein an und fragen’s ihn, ob des ein Blödsinn ist.
Heino bei "Wir sind Kaiser"
Auf den Pfeil in der Mitte klicken. Zum Vergrößern auf klicken
Das wöchentliche Erscheinen vom "Adabei" [] Richard Lugner, der immer in einer anderen Verkleidung auftrat, und um eine Audienz beim Kaiser bat, ohne sie jemals zu bekommen, war auch einer der Fixpunkte der Sendung. Erst in der Sendung vom 3. Jänner 2008 war es Lugner endlich gegönnt, das Audienzzimmer zu betreten und vom Kaiser empfangen zu werden.
Die Verabschiedung seiner Gäste erfolgt fast immer mit den Worten "Er (oder Sie) darf sich jetzt zurück ziehen, muss aber auch einmal ein bisserl brav sein!“.
Michael "Bully" Herbig bei "Wir sind Kaiser"
Auf den Pfeil in der Mitte klicken. Zum Vergrößern auf klicken
Am 11. März 2010 war zunächst Schluss mit der Sendung. Aber seit dem 10. März 2012 tagt der österreichische Hof wieder. Robert Palfrader versucht in der Rolle des Kaisers wieder Österreich, bzw. Europa vor dem Schlimmsten zu bewahren. Während sich die europäischen Politiker ohne Hoffnung auf Er­folg mit der Finanzkrise herumschlagen, handelt Seine Majestät wieder. Mit Gildo Horn, Maximilian Schell, der Sängerin Iva Mihanovic, dem Maler Christian Lud­wig Attersee, der Schauspielerin Andrea Sawatzki, der Leis­tungs­schwim­merin Fabienne Nadarajah und dem Mathematik-Professor Rudolf Taschner als Bera­ter mach er sich an die Arbeit.
 

Robert Palfrader

Bildautor: Hannes Sallmutter
(GNU-Lizenz für freie Dokum)

Wir sind Kaiser
Wir sind Kaiser
(Auf das Bild klicken, um
die 3 DVDs zu bestellen ...)

Michael Mittermeier
Michael Mittermeier
Achtung Baby

(Auf das Bild klicken,
um die DVD zu bestellen)

Wir sind Kaiser 2
Wir sind Kaiser 2
(Auf das Bild klicken, um
die DVD zu bestellen ...)

Wir sind Kaiser 3
Wir sind Kaiser 3
(Auf das Bild klicken, um
die 3 DVDs zu bestellen ...)

Männer fürs Grobe
Männer fürs Grobe
(Auf das Bild klicken, um
die DVD zu bestellen ...)

Österreich in seinem besten Geschichten und Anekdoten
Schlag nach bei Markus
Österreich in seinem besten Geschichten und Anekdoten

(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

30 Jahre Heino
30 Jahre Heino
(Auf das Bild klicken, um das
MP3-Album herunterzuladen ...)