Essen und Trinken

Kaspressknödel



Die in Teilen Österreichs sehr beliebten Knödel stammen zwar nicht im­mer aus der Küche des Alpen­ge­biets, sondern sind ein Import aus den Nach­bar­ländern Böhmen und Bayern, sie wur­den aber zu ty­pi­schen alpinen Ge­rich­ten um­gestaltet. So gelten in Tirol die so genannten Kas­press­knödel aus Knö­del­brot und Käse als un­kom­pli­zie­rtes und äußerst schmackhaftes „typisches“ Gericht oder Beilage.
Kaspressknödel sind eine west­ös­ter­rei­chi­sche Spezialität von flach ge­press­ten Knödeln aus Knödelbrot und Käse, die als Suppen­ein­lage oder in But­ter­schmalz ausgebacken als Hauptgericht mit Sau­er­kraut ser­viert werden. Besonders in Tirol und Südtirol erfreuen sich die Kaspress­knö­del großer Beliebtheit. Sie sind ein Klassiker auf den Speisekarten der Almhütten.
Als Käse wird jeweils eine regionale Sorte ver­wendet. So werden die Knödel im Salz­bur­gi­schen mit Bierkäse, in Tirol mit Berg­kä­se oder Graukäse zu­be­reitet, während in Vor­arl­berg Sura Kees verwendet wird.

Rezept Kaspressknödel aus Weißbrot
Zutaten (4 Personen)
250 g Knödelbrot (Semmelwürfel)
100 g Bergkäse oder Graukäse
100 g Emmentaler
1/8 l lauwarme Milch
2 Eier
1 Zwiebel
1 El Butter
1 EL Sonnenblumenöl
1 EL Öl
Salz, Pfeffer, Schnittlauch
750 ml Rinderbrühe
Zubereitung
In einer Pfanne die Butter erhitzen und die Zwie­bel darin anschwitzen. Für die Kas­press­knö­del das Knödelbrot mit den Zwiebeln und dem gewürfelten Käse vermengen. Die Milch mit den Eiern gut mischen und damit die Brot-Käse-Mischung übergießen. Salzen und pfeffern. Die Knödelmasse per Hand kneten. Aus dem Teig mit feuchten Händen Knödel formen und flach pressen.
Öl in einer Pfanne erhitzen und die Knödel darin goldbraun braten. He­raus­neh­men und über­schüs­si­ges Fett mit Küchenpapier abtupfen. Mit Schnitt­lauch be­streuen und als Suppeneinlage servieren.

Freilich gibt es für die Kaspressknödel zahl­rei­che regionale bzw. indi­vi­duelle Varianten. Die folgenden Zutaten sind beispielsweise typisch für Stei­rer Kaspressknödel, wie sie der pro­minente Koch Johann Lafer in seinem Buch "Meine Heimatküche" beschreibt.
250 g altbackene Semmeln oder Weißbrot
300 ml Milch
150 g Steirer Almkäse (oder anderer Bergkäse)
1 Bund gemischte Kräuter (z.B. Estragon, Schnitt­lauch, Petersilie, Kerbel)
1 Zwiebel,
50 g Speck
30 g Butter
1 Ei, Salz, Pfeffer, geriebene Muskatnuss
50 g Butterschmalz

Rezept Tiroler Kaspressknödel aus Kartoffeln
Zutaten (4 Personen)
500 g Kartoffeln, gekocht und gerieben
200 g Topfen (Quark)
300 g geriebener Käse (Graukäse, Bergkäse)
1 Zwiebel, fein gehackt
Salz 2-4 EL Mehl
Schnittlauch
Butter zum Ausbacken
Zubereitung
Die Kartoffeln mit dem Topfen, dem Käse, der Zwiebel, dem Salz und dem Mehl vermengen und per Hand kneten. Falls der Teig zu weich ist, Mehl hin­zu­fügen, falls er zu fest ist, Topfen. Mit nassen Händen 10-12 Knödel formen und platt drücken. Die Knödel in einer Pfanne in Butter auf beiden Seiten braun an­braten. Die Tiroler Kas­press­knö­del in Suppenteller geben, mit Brühe über­gießen und mit Schnittlauch bestreuen.
Freilich gibt es auch für die Kaspressknödel aus Kartoffeln zahl­rei­che regionale bzw. individuelle Varianten. Die folgenden Zutaten sind typisch für Pinzgauer Kaspressknödel.
500 g Kartoffeln
250-300 g Bierkäse
120 g Mehl
2 Eier
50 g Würfel aus altbackenem Weißbrot
ca 1/16 l Wasser
Salz
Petersilie
Butterschmalz

Die Kaspressknödel erlangten auch größere Be­kanntschaft in einer Episode der 15. Staffel der Fernsehserie „SoKo Kitzbühel“.
Soko Kitzbühel: Kaspressknödel XXL
Das „Erste Kitzbüheler Kaspressknödel-Wett­es­sen“ gipfelt im Duell zwischen dem Eu­ro­pa­meis­ter Wolfgang Neudecker und dem Herausforderer Thorsten Hirzinger. Da bricht Neudecker tot zusammen. Seine betreuende Ärztin, Dr. Valerie Renner, stellt nichts Auffälliges fest. Aber die Gerichtsmedizinerin Dr. Haller findet Gift in seinem Körper.