Geschichte | Brauchtum | Persönlichkeiten | Kunst/Architektur | Wissenswertes | HOME
  Landschaften | Wandern | Essen & Trinken | Literatur/Medien | Nützliches | Musik
 
Grüner Veltliner


Der Grüne Veltliner ist eine der ältesten Rebsorten Österreichs und heut­zu­tage so etwas wie die Nationalrebsorte des Landes. Die besonders in Nieder­ös­ter­reich sehr verbreitete Traube – sie wächst auf 175 qkm in Österreich, was rund ein Drittel der gesamten An­baufläche ausmacht – wird außerhalb Österreichs nur in kleineren Ge­bieten Tschechiens, der Slowakei und Ungarns angebaut. In Österreich findet die Reb­sorte optimale Standortbedingungen, Klima und Böden. Sie gedeiht besonders gut auf mageren, aber ebenso auf fruchtbaren Böden und reift im Spätherbst zu einer würzi­gen und ge­schmack­vollen Frucht. Be­son­ders im nördlichen Weinviertel und in der Wachau ist diese Rebsorte an­zu­tref­fen.
Die Herkunft dieser bekanntesten österreichischen Sorte ist unsicher, seine Spuren gehen aber bis auf die Zeit der Römer zurück. Heute sind Önologen der Meinung, dass der Traminer die Mutterrebe des Veltliners ist. Eine zweite genetische Komponente wurde vor einigen Jahren gefunden, eine 400 Jahre alte Urrebe aus St. Georgen.
Weinviertel
Auf den Pfeil in der Mitte klicken
Seinen Namen hat der Grüne Veltliner vom Tal der Adda, der Valtellina in der norditalienischen Lombardei, obwohl er mit den dortigen roten Rebsorten nichts Gemeinsames hat.
Dem Grünen Veltliner wurde der erste österreichische DAC-Wein, der Wein­vier­tel DAC, gewidmet. Der Gütesiegel DAC steht für Districtus Austriae Con­trollatus.
Weinviertel DAC-Lese 2011
Auf den Pfeil in der Mitte klicken
Das Qualitätsspektrum des Grünen Veltliners ist sehr groß: Es geht vom leich­ten, spritzigen Wein, der am besten jung – als Heuriger – getrunken wird, bis hin zur substanz- und alkoholreichen Spätlese, die gut lagerfähig ist. Seinen schönsten Ausdruck findet der Grüne Veltliner in der Qualitätsstufe Kabinett oder als Steinfeder (leichten, duftigen Wein des Weinbaugebietes Wachau). Der Grü­ne Velt­liner ist in der Regel betont fruchtig, pfeffrig und würzig. Cha­rak­te­ris­tisch für den Wein ist auch seine grünlich-gelbe Farbe.
Bei der Beschreibung mancher G.V. durch den Hersteller liest man einmal von Orange-, weißem Pfeffer und Ringlotten-Aromen, anderswo von Man­go, Williamsbirne, Thymian. Oder es heißt: Pfirsich, Gesteins-Mehl, ele­gant. Das Klingt verlockend. Manchmal muss ich mich aber schon über die blumige Sprache der Weinkenner ein wenig wundern. Ein Anbieter preist bei­spielsweise einen Grünen Veltliner mit den Wor­ten: "Aromen von Zitro­nen­scha­le, Äpfeln und weißem Pfeffer umspielen zärt­lich die Nase. Am Gaumen erweist er sich als frucht­strotz­ender Wonneproppen (Mango!), dessen Liebenswürdigkeit aus einer sehr tiefgründigen Mi­neralität erwächst". Eine tiefgründige Mineralität? Ich werde wohl – sprach­lich – niemals ein Weinkenner werden!
Ein bisserl Werbung, aber sehr informativ
Auf den Pfeil in der Mitte klicken
Ein acht Jahre alten Grünen Veltliner aus der Wachau wird folgendermaßen beschrieben: "Im kräftigen Goldgelb dreht er seine Runden im Glas. Relativ ver­haltene Nase nach Fenchel, Kräutern und Walnüssen. Am Gaumen präsente, cremige Struktur nach Avocado. Saftiger, aber dennoch außerordentlich eleganter Eindruck. Zurückhaltendes, aber genau richtig dosiertes Säuregerüst zur Animation. Langes und ras­siges Finish. Ein Aristokrat mit schwarzem Humor".
Als junger Wein ist er ein Wein für jede Gelegenheit. Gut geeignet bei tra­di­tio­nell österreichischen Spezialitäten (Back- und Brathendl, Stelzen, Wurst und Käse) aber auch bei warmen Fischgerichten und Kalbfleisch und ganz be­son­ders zu pikanten süß-sauren Gerichten. Ideale Trinktemperatur: 10° bis 11° C.
Ein Wein von guter Qualität kann noch nach Jahrzehnten erstaunlich frisch schmecken. Merkwürdigerweise trinkt man ihn in Österreich immer noch am liebsten möglichst jung. Selbst viele Winzer haben wenig Ahnung vom Alte­rungs­potenzial dieses Weines.
 
 
Grüner Veltliner: Österreichs Trendsetter und seine Winzer im Porträt
Grüner Veltliner: Österreichs Trendsetter und seine
Winzer im Porträt

(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

Wein-Kultur-Wege: Die schönsten Ausflüge zu den Weinviertler Heurigen und Kunstschätzen
Wein-Kultur-Wege:
Die schönsten Ausflüge zu
den Weinviertler Heurigen
und Kunstschätzen

(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

Der Grüne Veltliner. Eine Karriere
Der Grüne Veltliner.
Eine Karriere

(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

Österreichischer Wein
Die besten
Österreichischen Weine

(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

Lenz Moser Grüner Veltliner 2011 (6 Flaschen), 6er Pack (6 x 1 l)
Lenz Moser Grüner Veltliner 2011 (6 Flaschen),
(Auf das Bild klicken, um
den Wein zu bestellen ...)